2

René Penning de Vries erhält königlichen Orden

11-03/2021

Seit 2013 hat René maßgeblich dazu beigetragen, Health Valley als Netzwerk und Cluster in Nijmegen und den östlichen Niederlanden zu stärken. Unter seiner Führung hat sich die Organisation zum fortschrittlichsten Innovationsnetzwerk im Gesundheitswesen der Niederlande entwickelt. Während der Präsentation wurde er dafür gelobt, dass er sein Fachwissen und seine Beziehungen im Bereich der Technologie für wesentliche gesellschaftliche Themen, wie z.B. die Gesundheitsversorgung, einsetzt. Seit dem 15. Februar hat er den Vorsitz formell übergeben.

 

Fokus auf die Bedürfnisse des Patienten/Klienten

Mit seiner offenen und kritischen Haltung gelang es René, verschiedene Parteien mit unterschiedlichen Standpunkten bei Health Valley zu vereinen, wobei er stets die übergeordneten Interessen im Auge behielt und Innovationen bewirkte. Bei Innovationen im Bereich Gesundheit und Pflege bedeutet das auch, die Bedürfnisse der Bürger und Patienten/Klienten als Ausgangspunkt zu nehmen und von der Idee bis zur Umsetzung mit dem "Endnutzer" zusammenzuarbeiten.

 

Weithin unterstützte Nominierung

Health Valley ergriff die Initiative und nominierte René für die königliche Auszeichnung. Neben seiner Rolle bei Health Valley war er viele Jahre lang - und ist es immer noch - in anderen wichtigen Positionen sozial engagiert. Er hat verschiedene lokale, regionale und nationale Rollen als Vorsitzender, Beauftragter und Repräsentant im Bereich Health & High Tech und an der Schnittstelle von Wissenschaft, Innovation und Unternehmertum inne. Er war z.B. CTO bei Philips Semiconductors und NXP und Repräsentant der ICT-Spitzenbranche. Er arbeitet derzeit unter anderem für NWO, Sint Maartenskliniek, BOM, PhotonDelta und UvA Ventures. Viele Parteien befürworteten daher die Nominierung für die königliche Auszeichnung. René wird weithin gelobt für seinen Einblick, seinen Antrieb, das Zusammenbringen von Input verschiedener, relevanter Akteure und seine Fähigkeit, andere herauszufordern, "die Extrameile" zu gehen.